E-Learning - Zentrum für Datenverarbeitung
  • Anmelden
Baumansicht ein

Brotkrumen-Navigation

Symbol Kategorie

Wie rezeptiere ich richtig?

Lernen und Testen der Verschreibungsskills anhand häufiger Verschreibungsfehler

Reiter

Herzlich wilkommen!
Diese Website soll Sie auf die wichtigsten Verschreibungsfehler aufmerksam machen (hauptsächlich formelle Fehler), die in der alltäglichen Praxis auftreten. Des Weiteren werden Sie Beispiele finden, in denen Ihr Rezept trotz korrekter Ausstellung durch den Apotheker/die Apothekerin modifiziert bzw. mit dem Arzt/der Ärztin besprochen werden muss.
 
Die Adressaten sind angehende Pharmazeuten/Pharmazeutinnen und Ärzte/Ärztinnen, insbesondere während des Studiums der Klinischen Pharmazie und der klinischen Pharmakologie.
 
Gerade in den ersten Berufsjahren werden besonders häufig Verschreibungsfehler gemacht, darunter viele formelle Fehler. Ein falsch ausgestelltes Rezept kann nicht nur zu einer Retaxierung in der Apotheke führen, sondern ebenfalls die Gesundheit des Patienten/der Patientin gefährden. Die Folgen können Sie anhand des nachfolgenden Beispiels nachvollziehen.
  • Machen Sie sich als Erstes mit den verschiedenen Rezepttypen anhand der folgenden Übersicht vertraut. Mehr Details finden Sie in den Lerneinheiten unter dem Reiter "NACH REZEPTTYP". Eine vergleichende Übersicht der Sonderrezepte (z.B. Isotretioninrezepte, BG-Rezepte) finden Sie hier.
  • Im Teil "Lernen" können Sie sich nach jedem Rezept über die Schaltfläche "Rückmeldung anfordern" den genauen Rezeptfehler, seine Konsequenzen, sowie vertiefende Weiterinformationen mit Links zu externen Quellen anzeigen lassen. Grüner Hintergrund der Rückmeldung bedeutet, dass Sie den Fehler richtig erkannt haben.
  • Bei Bedarf können Sie die eingescannten Rezepte mit der Tastenkombination "Strg" und "+" vergrössern und danach mit "Strg" und "-" auf die ursprüngliche Größe verkleinern.
  • Für Dozenten/Dozentinnen: die Links der einzelnen Lerneinheiten bzw. Tests können kopiert und versendet bzw. an geeigneten Stellen Ihres Unterrichtsauftritts eingebaut werden.
  • Melden Sie bitte über Q9@uni-mainz.de alle "dead links" sowie Alles, was Ihnen inkorrekt vorkommt bzw. unverständlich ist.
LERNEN Sie, Rezeptfehler zu erkennen
Das korrekte Ausstellen eines Kassen- oder Privatrezepts ist als Schlüsselkompetenz eines Arztes Prüfungsinhalt der Q9-Prüfung. Mit dem verlinkten Lernmodul erlernen Sie die geltenden Regeln zum Ausfüllen eines Rezeptes. Eines dieser 20 Rezepte wird in Ihre Q9-Prüfung eingebaut.
TESTEN Sie Ihre Kenntnisse der Rezeptfehler
Das korrekte Ausstellen eines GKV- oder Privatrezepts ist als Schlüsselkompetenz eines Arztes Prüfungsinhalt der Q9-Prüfung. Mit dem verlinkten Quiz können Sie Ihre Kenntnisse der häufigsten Rezeptierfehler überprüfen. Eines dieser 20 Rezepte wird in Ihre Q9-Prüfung eingebaut.
Hier finden Sie
  • In der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) werden in §2 alle benötigten Angaben eines korrekt ausgefüllten Rezeptes aufgezeigt.
  • Die Spezifizierung eines BTM-Rezeptes wird in §9 der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung (BtMVV) dargestellt.
  • Die Regelungen zur Verordnung von T-Rezepten sind in der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) §3a festgelegt.
  • Zusätzliche Tipps zum Ausfüllen von Kassenrezepten finden Sie unter Muster-16.
Ein gemeinsames Projekt der Apotheke (Prof. Irene Krämer) und des Instituts für Pharmakologie (Prof. Leszek Wojnowski) der Universitätsmedizin Mainz, sowie der Apotheke Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach (Dr. Bettina Stollhof).
 
Teilen Sie uns bitte Ihre Kritiken und Ergänzungsvorschläge zu diesem Kurs per Email mit.

Letzte Aktualisierung: Dezember 2020.

Über dieses Projekt hat das Studierendenmagazin der Deutschen Apotherker Zeitung (UniDAZ) berichtet.